17.09.2017 Die Feuerwehr Stadt Düren hautnah! - Stadtfest 2017

Am vergangenen Sonntag stellte im Zeitraum von 10 - 18 Uhr die Feuerwehr der Stadt Düren im Rahmen des diesjährigen Stadtfestes für alle interessierten Besucher/-innen auf dem Rathausvorplatz einige ausgewählte Feuerwehrfahrzeuge auf der sogenannten "Blaulichtmeile Dürens" aus. Zum ersten Mal war auch der feuerwehreigene Pavillion und die dazu gehörigen Rollup-Banner und Beachflags im Einsatz. Wenn wir Ihr Interesse am Ehrenamt und besonders für die Feuerwehr geweckt haben kontaktieren Sie uns gerne! Feuerwehr zum Anfassen - für Jung und Alt.

Wir für Düren Ehrenamt ist Ehrensache!

+++ Ankündigung +++

An diesem Wochenende findet in der Dürener Innenstadt das diesjährige Stadtfest statt. Die Feuerwehr Stadt Düren  stellt  am kommenden Sonntag, 17. September 2017 im Rahmen der "Blaulichtmeile" mit anderen Dürener Hilfsorganisation mehrere Sonderfahrzeuge der Feuerwehr Stadt Düren auf dem Rathausvorplatz / Kaiserplatz / Rathaus Düren aus. Feuerwehr haut nah & zum Anfassen - für jung und alt ! Schauen Sie bei uns vorbei und informieren Sie sich über die Arbeit der Feuerwehr Düren - Wir freuen uns auf Sie !

Sonntag, 17. September 2017 von 10:00 - 18:00 Uhr
Rathausvorplatz - Kaiserplatz Düren 

11.09.2017 Ehrenmitglied Jakob Mevis wird 90 Jahre alt

20170911 Jakob Mevis
Unser bisher einziges Ehrenmitglied der Feuerwehr Düren, Herr Jakob Mevis, feiert am heutigen Montag seinen 90. Geburtstag. Natürlich durfte eine kleine Abordnung der Feuerwehr Düren in der Riege der Gratulanten nicht fehlen. Daher besuchten der Amts-/Wehrleiter Johannes Rothkranz und der Kollege Jürgen Blumenthal das Geburtstagkind.

 

Lieber Jakob Mevis,
unsere herzlichsten Glückwünsche zum 90. Geburtstag von den Kameraden der Feuerwehr Düren. 
 
Hier ein Bericht in der örtlichen Presse.

07.07.2017 Brandschutzkoffer zur Schulung von Kindern

20170706 uebergabe brandschutzkoffer
Zweimal war der Brandschutzkoffer, den die Provinzial-Versicherung landesweit in ganz Nordrhein-Westfalen verteilt hat, in der Stadt Düren schon im Einsatz. Jede Kommune erhielt einen solchen Koffer zur Prävention von Bränden und zur Schulung, vor allen Dingen von Kindern, was im Ernstfall zu tun ist.
„Es ist ein gut durchdachtes System“, lobt Marc Heimlich. Bürgermeister Paul Larue, Christine Käuffer, Dezernentin für Recht, Sicherheit und Bürgerservice, sowie Amtsleiter Johannes Rothkranz und Marc Heimlich vom Amt für Feuer- und Zivilschutz bedankten sich bei Marco Kreutz von der Provinzial-Versicherung für den brandneuen Koffer. 
Die Feuerwehrleute der Stadt Düren führen bereits seit Jahren beinahe jede Woche mit Kindergartenkindern aus der Stadt Sicherheitserziehung und Gefahrenaufklärung durch. Die Nachfrage ist so groß, dass sie bereits für das ganze Jahr ausgebucht sind. Dabei benutzten sie bislang Brandschutzkoffer, die sie selber zusammengestellt haben. 
Auf den neuen Koffer, der bereits zweimal in Kindergärten eingesetzt wurde, gab es sehr gute Rückmeldungen, berichtete Marc Heimlich: „Er passt gut zu unserem Gesamtkonzept.“ Zurzeit geben die Feuerwehrleute den Erziehern/innen, die den Koffer auf der Wache abholen, eine Einweisung in dessen Nutzung. Der Koffer bleibt dann drei bis vier Wochen in der Einrichtung. Das sei nur eine Übergangslösung, betonen Johannes Rothkranz und Marc Heimlich. Ziel ist es, eines Tages mit dem Brandschutzkoffer selber in die Einrichtungen zu gehen. Auch Christine Käuffer und Paul Larue wurde die Nutzung des Koffers demonstriert. 

08.07.2017 Führungskräfte Fortbildung der Feuerwehr Düren

Fortbildung08072017

Eine Führungskräftefortbildung führte die Feuerwehr Düren am Samstagvormittag im Planspielraum des FTZ des Kreises Düren in Stockheim durch. Im Rahmen einer Planübung wurde vorhandenes Wissen aufgefrischt, ergänzt und vertieft. Die gesamte Übung orientierte sich an den Abläufen der Feuerwehr Düren und wurde vom Wehr- und Amtsleiter Johannes Rothkranz durchgeführt. Gemeinsam wurde eine Lage durch die Führungskräfte durchgespielt und die verschiedensten Lösungsansätze ausgearbeitet und bewertet. Die  Teilnehmer kamen aus verschiedenen Einheiten der Feuerwehr Düren. Insgesamt vier Stunden Fortbildung, die sich gelohnt haben!