Wir über uns

Die Feuerwehr Düren ist ein Teil der Stadtverwaltung und hat ihre Rechtsgrundlage im Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG). Sie ist eine öffentliche Feuerwehr - Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften.
Neben dem hauptamtlichen Wehrteil besteht der ehrenamtliche Wehrteil der Feuerwehr Düren aus insgesamt 13 Löschgruppen, die in fünf Löschzügen zusammengefasst sind.
Der Leiter der Feuerwehr Düren ist gleichzeitig Amtsleiter des Amtes für Feuerwehr und Rettungsdienst. Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Düren wird aus dem ehrenamtlichen Wehrteil gestellt.
Auf die Besetzung einer zweiten Stellvertreter-Funktion wurde bewusst verzichtet, um eine paritätische Besetzung der Spitze abzubilden; dieses Führungskonzept hat sich nun seit mehreren Jahren bewährt.
Das Personal des hauptamtlichen Wehrteils setzt sich derzeit aus Beamten im feuerwehrtechnischen Dienst (mittlerer, gehobener und höherer Dienst),  Verwaltungsmitarbeiter und Beschäftigten im Rettungsdienst zusammen.
Der gehobene und höhere Dienst versehen ihren Dienst zyklisch im Einsatz- (hier: 24 h –Dienst) und Tagesdienst. Im 24 h – Dienst besetzen diese die Führungsstufe B (gem. FWDV 100).
Die Führungsstufe C (gem. FWDV 100) wird durch die Abteilungsleiter des Amtes für Feuer- und Zivilschutz und die Amts- und Wehrleitung im Rahmen eines einwöchigen Bereitschaftsdienstes wahrgenommen.
Die Leiter der Werkstätten versehen  - wie auch der gehobene und höhere Dienst -  ihren Dienst wechselweise im Einsatz- und Tagesdienst.
Die Beschäftigten im Rettungsdienst arbeiten im 12-Stunden-Dienst.
Der übrige Teil des hauptamtlichen Wehrteils arbeitet im 24-Stunden-Dienst, verteilt auf drei Wachabteilungen. Jeder Feuerwehrbeamte der Feuerwehr Düren wird im Rahmen seiner Ausbildung als Brandmeister und Rettungssanitäter und nach Möglichkeit nachfolgend zum Rettungsassistent bzw. Notfallsanitäter ausgebildet.
In den 13 Löschgruppen stehen ca. 325 freiwillige aktive Einsatzkräfte bereit, die im Einsatzfall über Funkmeldeempfänger und per SMS alarmiert werden; den Löschgruppen gehören ausserdem ca. 125 Angehörige der Jugendfeuerwehr an.  
Das aktive Personal der Feuerwehr Düren umfasst somit ca. 560 Angehörige und ca. 120 Angehörige der Alters- und Ehrenabteilung.
Die Feuerwehr Düren verfügt über 63 Einsatzfahrzeuge (davon 49 Feuerwehr und 14 Rettungsdienst).
An der Hauptwache sind hiervon 22 Feuerwehrfahrzeuge sowie 4 Rettungsdienstfahrzeuge, beim „Löschzug Mitte“ auf demselben Gelände 3 Feuerwehrfahrzeuge stationiert.
An der „Rettungswache West“, den 3 NEF-Standorten (hier: 3 Krankenhäuser) und den Unterkünften des DRK und MHD sind die übrigen 10 Rettungsdienstfahrzeuge untergebracht.
Die restlichen 24 Feuerwehrfahrzeugen verteilen sich auf die insgesamt 11 übrigen Standorte des ehrenamtlichen Wehrteils.